Icons-w-33

Verwirklichung &
Meditation

"Wirklichkeit ist das, was sich niemals ändert."

– Muktananda

Meine Coaching-Angebote

(Klicken Sie auf den Titel um den entsprechenden Inhalt auszuklappen.)

Icons-yinyang

Das wahre Selbst

Was genau ist dieses wahre Selbst, nach dem so viele Menschen suchen? Die Realisierung dessen, wer man in Wirklichkeit ist, wird von vielen als der Sinn des Lebens angesehen und Weisheitslehrer aller Zeiten und Kulturen weisen einen Weg dorthin. Ein Weg, der zur Befreiung und Glückseligkeit führt.

Der heilige Muktananda hat darüber gesagt: „Wirklichkeit ist das, was sich niemals ändert“. Versuchen wir uns mit dieser Definition selbst zu definieren. Fragen wir uns, wer wir tatsächlich sind. 
Das Erste, was uns vielleicht in den Sinn kommen mag: Ich bin dieser Körper. Aber wie viele Körper haben wir in diesem Leben schon bewohnt? Erst waren wir Babys, dann Kinder und Teenager, Erwachsene und schließlich werden wir zu Greisen.

Diese Unbeständigkeit gilt nicht nur für den Körper, sondern auch für die Psyche. Sie ist das Nächste, was die meisten Menschen benutzen, um ihre Identität zu definieren. Sie besteht aus einem unaufhörlichen Strom von Gedanken, welcher von Emotionen begleitet wird. Unsere psychologische Identität verändert sich ebenfalls von Jahr zu Jahr. Buddha nannte dieses Ego-Selbst, diese Person, mit der wir uns zu identifizieren versuchen, eine Illusion, und andere Weisheitslehrer unterwiesen ihre Schüler mit den Worten: „Verleugnet euch selbst.“

Sich selbst verleugnen meint, die Nichtrealität jenes Selbst zu erkennen, bei dem wir unser Selbstgefühl aus den Ideen in unserem Kopf beziehen, mit anderen Worten aus der Geschichte, die unsere Gedanken über uns erzählen.

Dieses falsche Identitätsgefühl kreiert Leid und es verhindert, dass wir wirklich ‚erfüllt’ sein können. Es bleibt immer ungenügend und will uns dazu zwingen, unserer Geschichte mehr und mehr hinzuzufügen. Unser Verstand sagt uns dann, dass wir noch dieses und jenes erlangen müssen, noch viel mehr erreichen und leisten müssen, um endlich glücklich und erfüllt zu sein. Tatsächlich gibt es etwas, was nicht Teil dieser Unbeständigkeit ist, etwas, das sich nicht verändert. Im Laufe der Menschheitsgeschichte und je nach Kultur hat es viele Namen bekommen. Man kann es reines Bewusstsein oder unkonditioniertes Bewusstsein nennen. Wenn man für einen Moment damit aufhört, sich in den Gedankenstrom, der permanent durch unseren Kopf geht, verstricken zu lassen, wird einem klar, dass es in uns eine Dimension gibt, eine bewusste Präsenz, von wo aus man einen Gedanken betrachten und sehen kann, wie er kommt und geht.

Können Sie die Realität dessen spüren? Können Sie jetzt in diesem Augenblick spüren, dass es in Ihnen ein bedingungsloses, zeitloses Bewusstsein gibt, das nichts mit dem Denken zu tun hat, sondern allem Denken vorausgeht? Dann ist das der Beginn, wo Sie ihr Identitätsgefühl nicht länger aus den Ideen aus ihrem Kopf herleiten.

Eckhart Tolle sagt: „Dich selbst zu erkennen als das Sein, dass sich hinter dem Denker verbirgt, als die Stille hinter dem Gedankenlärm, als die Liebe und die Freude jenseits von Schmerz, das bedeutet Freiheit, Erlösung, Erleuchtung.“

Rabindranath Tagore verdeutlicht in seinem Gedicht auf berührende Weise seinen Wunsch, frei vom falschen Ego zu sein:

Ich ging allein zu meinem Stelldichein, 
aber wer ist dieses Ich, das in der Dunkelheit mit mir geht? 
Ich trete beiseite, um seiner Gegenwart auszuweichen, 
aber ich kann ihm nicht entkommen. 
Es wirbelt mit seiner Angeberei Staub auf. 
Es verleiht jedem Wort, das ich spreche, seine laute Stimme. 
Es ist mein eigenes kleines Selbst, mein Herr. Es kennt keine Scham. 
Aber ich schäme mich, in seiner Begleitung an deine Tür zu kommen.

Icons-selbst

Meditation - Das Selbst in uns verwirklichen

Von allem. was ich in diesem Leben bisher lernen durfte, ist die Meditation wohl das größte Geschenk. Es ist für mich der beste Weg, um mit meinem wahren Selbst in Verbindung zu kommen. Wenn man in der Meditation mit unserem reinen Bewusstsein in Berührung kommt, ist man befreit vom falschen Selbstgefühl und man erkennt die Illusion. Es ist eine aufregende, erhebende Erfahrung, das begrenzte Selbst zu transzendieren und in sich jene Präsenz zu spüren, die der Verstand nicht zu begreifen vermag.

Je freier der Meditierende von seinem unterbewusst gesteuerten Ego wird und im Leben aus einem Zustand des Beobachtens heraus agieren kann, umso leichter fällt es auch im Alltag, die größten und schönsten Absichten zum Leben zu erwecken und jeder Situation mit Weisheit und Liebe zu begegnen.

Das Leben wird zur Möglichkeit, das in uns ruhende selbstrealisierte ewige Wesen zum Ausdruck zu bringen.

Liebe und Heilung gelangen auch ins Außen und können dadurch anderen als Vorbild für ihre eigene Selbstrealisation dienen.

Auf der rein praktischen Seite fördert die Meditation in großem Maße die Gesundheit, stärkt die mentalen Fähigkeiten und führt zu mehr Ruhe und Gelassenheit in herausfordernden Situationen. Es öffnet den Zugang zu einer inneren Quelle, die voller Kraft ist und die uns darin fördert, immer das Beste aus uns herauszuholen. So ist sie auch in der Welt des Spitzensportes für viele Athleten nicht mehr wegzudenken.

Viele glauben, dass man beim Meditieren mit verschränkten Beinen am Boden sitzen muss und dabei versucht, an nichts zu denken. Das ist zwar eine Form der Meditation, aber tatsächlich gibt es so viele Möglichkeiten zu meditieren wie es Menschen gibt. Ich denke, dass jeder, der gewillt ist es zu lernen, eine für ihn passende Form finden kann, um sie regelmäßig und mit Freude auszuüben. Gerne helfe ich Ihnen dabei!

Icons-jump

Erreichen von Zielen

Ich war schon immer fasziniert von Menschen, die Großartiges vollbringen. Sie erreichen scheinbar Unmögliches, aber dennoch wird es getan. Tatsache ist, dass jeder Mensch die Fähigkeit hat, dieses Potenzial auszuschöpfen, wenn wir über unsere gewöhnlichen Programmierungen und Einschränkungen hinausgehen. Es ist die ein und dieselbe Kraft, die in jedem von uns wirkt. Das zu verstehen ist eine große Inspiration.

Die moderne Wissenschaft lehrt uns, dass alles mit allem verbunden ist. Nur durch unsere begrenzte Wahrnehmung sehen wir uns getrennt von anderen Dingen. Es gibt also auch keine Materie an sich, keine festen Formen. Alle Materie entsteht und besteht nur durch eine Kraft, welche die Atomteilchen in Schwingung versetzt.

Das Gleichnis vom Meer und der Welle hilft uns, den Zusammenhang der beiden Welten, der relativen und der absoluten, begreiflicher zu machen: Eine Welle auf dem Meer lässt sich als Welle begreifen, definieren und messen. Wir können der Welle bestimmte Eigenschaften zuschreiben und wir können feststellen, wann die Welle geboren wird und wann sie sich wieder im Meer aufgelöst hat. Aus einer höheren

Sichtweise heraus ist die Welle aber nichts Eigenständiges, sie ist ein Teil des Meeres, es gibt keine Trennung, sie und das Meer sind eins.

Und wie die einzelne Welle alle Salze des Meeres enthält, so tragen wir in uns alle Kräfte der Welt und haben die Möglichkeit, diese Kräfte in unserem Leben zu höchster Entfaltung zu bringen. Wir alle sind Wellen im unendlichen Ozean des Lebens, die für eine kurze Zeit über die Oberfläche des Meeres dahineilen, aber im Grunde unauflöslich mit der Tiefe verbunden bleiben. Alle Kraft, die in uns wirkt, ist nichts Anderes als die eine Kraft, und aller Geist, der sich durch uns entfaltet, ist nichts anderes als der unendliche Geist des Lebens.

Lernen wir in unserem Denken und Wünschen, in unserer Haltung und unserem Tun dem Bewusstsein des Einsseins mit unserer inneren Kraft Ausdruck zu geben! Dann lernen wir auch, das Größte in uns zu entfalten. In den Tiefen unseres Wesens schlummern Fähigkeiten, größer als alles, was wir in unseren kühnsten Träumen für erreichbar halten. Die Möglichkeit zu allem, was wir ersehnen, liegt keimhaft in uns, wir müssen nur die Kraft in uns nutzen und zur Entfaltung bringen.

Meine Kompetenzen

Icons-jump

Dipl. Personal und Mental Trainer

Icons-yinyang

Fachberater für ganzheitliche Gesundheit

Icons-food

Ernährungskompetenz

Icons-strong

Crossfit Trainer

(Level 1)
Icons-meditation

Meditationslehrer

Icons-yoga

Yogalehrer

(Abschluss 2018)

"Dies ist der Liebenden Rat; laß ihn das Herz dir berühren: Liebe schweigend, denn still sagt ihr Geheimstes die Welt."

– Rumi

Programme


Auf Anfrage biete ich ein- bis mehrtägige Programme und Workshops für Unternehmen, Vereine oder Privatgruppen an. Dauer und Inhalte sind flexibel verhandelbar und werden auf die Teilnehmer bestmöglich zugeschnitten.

Post Not Found.